Natürliche Energien sinnvoll nutzen !

Natürliche Energien sinnvoll nutzen ! Freitag, 31 Mai 2019 Adobe Stock

Die Wärmepumpe hat die Gasbrennwerttherme als klassische Heizung nicht im nur im Einfamilienhausneubau abgelöst. Währen zur letzten Jahrtausendwende weniger als 1% der Neubauten mit Wärmepumpen ausgerüstet wurden, sind es in 2017 schon 37 % gewesen. Tendenz stark steigend. Wärmepumpen nutzen wie jeder Kühlschrank ein einfaches physikalisches Grundgesetz zur Wärmeerzeugung. Wenn Flüssigkeit verdampft entzieht diese der Umgebung Wärme (Kühlschrank innen). Wird das dabei entstandene Gas wieder verflüssigt, wird die Wärme wieder abgegeben(Heizung). Dieses System hat immer eine kalte und eine warme Seite. Für die Heizung wird nun als Wärmequelle die Umwelt und genutzt. Besonders effizient ist dabei die Tiefenbohrung. Denn die aufzuwendende Energie (Strom) ist geringer als die Abgabe an Wärme. Bei guten Erdwärmeanlagen ist ein Faktor von 4-5 zu erreichen. Für 1kW eingesetztem Strom werden bis zu 5 kWh Wärme zu gewinnen. Angeben wird dieser Faktor als COP-Wert. Zur Gütebeurteilung einer Erdwärmeheizung wird auch die sogenannte Jahresarbeitszahl herangezogen. Erdwärmetiefenbohrungen fördert der Staat mit bis zu 5.000,- Euro Zuschüssen.

Quellen: Eigene Recherche, Bundesverband Wärmepumpe, Adobe Stock

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung