Freitag, 27 September 2019 16:22

Mietkaution richtig anlegen !

Beim Beginn eines neuen Mietverhältnisses sichert sich jeder Vermieter durch eine Kaution gegen die finanziellen Risiken durch Schäden des Mieters an der Mietsache ab. Bei Wohnraum mit bis zu maximal drei Monatskaltmieten. Vermieter müssen die Kaution getrennt nach Mietern verzinslich, insolvenzsicher und getrennt vom eigenen Vermögen anlegen. Dazu kann ein separates Konto oder Sparbuch eröffnet und die Sondervereinbarung Mietkaution mit dem Geldinstitut vereinbart werden. So gehört das Geld rechtlich weiter dem Mieter, wird aber zur wirtschaftlichen Nutzung für den etwaigen, späteren Bedarfsfall dem Vermieter treuhänderisch anvertraut. Der Vermieter darf sich also nur bei berechtigtem Bedarf an der Kaution bedienen. Das Geldinstitut prüft dies allerdings nicht.

Die andere Möglichkeit ist genau umgekehrt. Hier legt der Mieter auf seinen Namen ein Konto oder Sparbuch an und verpfändet dieses zugunsten seines Vermieters. Beide Wege gehen, der erste ist allerdings der am meisten praktizierte Weg , weil es auch der unkomplizierteste ist.

Quellen: Eigene Recherche, LBSaktuell