Badumbau bei Home-Office nicht abzugsfähig !

Badumbau bei Home-Office nicht abzugsfähig ! Mittwoch, 06 November 2019

Home-Office Arbeitsplätze sind heute keine Ausnahme mehr. Und wer Zuhause arbeitet kann das Finanzamt an den anteiligen Aufwendung für das Home-Office beteiligen, wenn die Rahmenbedingungen für das Home-Office erfüllt werden. Und wer Zuhause arbeitet benutzt dazu auch die Diele und das WC. Ähnlich der Nutzung in einem externen Büro. Mit dieser Begründung wollte ein Selbständiger mit Home-Office das Finanzamt - anteilig gemäß der Größe seines Home-Office an der Gesamtwohnung - an den Kosten für die Bad- und Dielensanierung beteiligen. Als dies verwehrt wurde klagte der Selbständige bis zu Bundesfinanzhof. Dieser urteilte: Zu den steuerlich abziehbaren Aufwendungen für ein Home-Office gehören nur die Aufwendungen für die Räume, die lediglich im untergeordneten Umfang privaten Wohnzwecken dienen. Für WC, Bad, Küche und Diele trifft dies nicht zu.

Quellen: Eigene Recherche, LBS aktuell, Bundesfinanzhof AZ VIII R 16/15

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung