Wohnträume - Artikel nach Datum gefiltert: Januar 2018
Freitag, 26 Januar 2018 10:49

Miet-Last drückt im Alter

Eine Immobilie ist fast immer die größte Einzelinvestition im Leben und erscheint vielen Mietern zu riskant und zu teuer. Frischgebackene Eigentümer geben tatsächlich zunächst mehr Geld für Wohnen aus als vergleichbare Mieterhaushalte. Aber bereits nach einigen Jahren ändert sich das Verhältnis, wie eine aktuelle Studie des Forschungsinstituts Empirica im Auftrag der LBS Research zeigt. Und wenn die Immobilie im Alter abbezahlt ist, geben Mieter doppelt so viel Geld für Wohnen aus wie Eigentümer. Quelle: LBS Research/Empirica

Publiziert in News
Dienstag, 16 Januar 2018 15:58

Kontrollierte Frischluft

...statt manuelle Lüftung von Hand. In den modernen Gebäuden mit hohen Dämmeigenschaften führt falsche manuelle Lüftung ggf. nicht nur zu Gesundheitsbeeinträchtigungen, sondern auch zu erheblichen Bauschäden. Hochwertige Häuser werden deshalb mit– dezentralen oder zentralen – Lüftungssystemen ausgestattet, um kontinuierlichen und kontrollierten Luftaustausch sicherzustellen. So hat z.B. der bekannte Türen- und Fensterhersteller Schüco hat mit „Vento-Therm“ ein fensterintegriertes Zu- und Abluftsystem präsentiert. Es kann mittels des im Blendrahmen integrierten Bedienelements in zwei Lüftungs- und Automatikstufen betrieben werden. Im Automatikbetrieb überwachen und steuern Sensoren permanent Raumluftqualität und Luftfeuchtigkeit. Mit einem Wärmebereitstellungsgrad von 45% können – im Vergleich zu manueller Lüftung – die Lüftungsenergieverluste um bis zu 35% reduziert werden. Außenluftfilter sorgen dafür, dass Feinstaub, Pollen und Insekten nicht in die Räume gelangen. Das System kann per Bus-Steuerung auch in eine zentrale Gebäudeleittechnik integriert werden. Weitere Informationen unter: www.schueco.com / Foto: Schüco

Publiziert in News
Donnerstag, 04 Januar 2018 03:39

Eine Mietkaution...

...wird vom Vermieter in der Regel bei Bezug der Wohnung vom Mieter eingefordert. Beide Parteien sollten dabei nachstehende Hinweise beachten.

  1. Die Kaution ist die Sicherheitsleistung des Mieters zugunsten des Vermieters nur für nicht ordnungsgemäß erfüllte Pflichten des Mieters aus dem Mietvertrag.
  2. Die Kaution darf maximal 3 Monatsmieten ohne Betriebs- und Heizkostenvorauszahlungen betragen.
  3. Eine Kaution ist nur zu leisten, wenn dies im Mietvertrag ausdrücklich vereinbart wurde.
  4. Die Kaution muss vom Vermieter getrennt von seinem sonstigen Vermögen insolvenzfest angelegt werden.
  5. Der Mieter darf die Kautionszahlung auf drei gleiche hohe, aufeinander folgende Monatsraten zu Beginn des Mietverhältnisses verteilen.
  6. Statt einer Barkaution kann der Mieter dem Vermieter z.B. ein Sparbuch verpfänden oder eine – gebührenpflichtige – Bürgschaft stellen.
  7. Nach Beendigung des Mietverhältnisses hat der Vermieter bis zu 6 Monate Zeit über die Kaution abzurechnen.
  8. Dem Mieter stehen sämtliche Zinsen aus der Kaution zu.
  9. Der Vermieter kann offene Mieten und Nebenkosten mit der Kaution verrechnen.
  10. Der Vermieter kann die Beseitigung der vom Mieter verursachten Schäden oder nicht vorgenommener Renovierungen mit der Kaution verrechnen. Zuvor muss er dem Mieter aber ausreichend Gelegenheit geben, die Renovierungsarbeiten oder Schadenbehebung selber vorzunehmen.
Publiziert in News

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung